Unser Verband stellt sich vor

Der Kreuzbund Diözesanverband Dresden Meißen e.V. ist wenn man so will, ein Landesverband für Sachsen bis hin nach Ostthüringen . Unser Suchtselbsthilfeverband bietet die -Hilfe zur Selbsthilfe- für Suchtkranke Menschen und deren Angehörigen an. Hauptsächlich die Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit ist Hauptthema in unseren Gesprächen. Als Fachverband der Caritas sind wir selbstverständlich in der Lage, Klienten mit anderen Süchten an diese professionellen Beratungsstellen weiterzuleiten. Vertreter unseres Vereines sind auch regelmäßig zur Vorstellung unserer Arbeit in den Suchtfachkliniken, wie in Wiesen, Rodewisch und Leipzig tätig.In der Pleissentalklinik Werdau ist jeweils Dienstag Nachmittag eine ehrenamtliche Mitarbeiterin auf den einzelnen Stationen anzutreffen, wo man sich vertauensvoll Rat und Hilfe holen kann. Als Mitgliedsverband in der Deutschen Hauptstelle gegen die Suchtgefahren ( DHS ) und in der Sächsischen Landesstelle gegen die Suchtgefahren ( SLS ) sind wir ständig sachkundig orientiert.

Zu uns kann jeder kommen der Rat und Hilfe benötigt. Dabei sollte die Zielstellung sein, ein Leben ohne Abhängigkeit und ohne Suchtmittel anzustreben. Außer Mut und den festen Willen etwas für sich zu tun, kostet es bei uns nichts. In den Gruppen wird offen über die Probleme gesprochen und Hilfe angeboten. Es versteht sich von selbst, das die Schweigepflicht bei uns oberste Prirorität hat.

Selbstverständlich wird nicht nur über die Suchtkrankheit gesprochen, sondern auch über andere Dinge des täglichen Lebens. Gemeinsam unternehmen wir z.B. Wochenendveranstaltungen und vieles mehr. Eine Besonderheit in unserem Verein ist, dass sowohl der Betroffene als auch der Angehörige mit gleichen Rechten und Pflichten bei uns willkommen ist. Zu uns kann jeder kommen, ganz gleich welchen Glaubens.